Rollatoren


 

Wie kann ich einen Rollator erwerben?
 

Aufgrund der Auswahl an verschiedenen Rollatoren ist es sinnvoll, sich beim Kauf eines Rollators im Sanitätshaus oder Reha-Fachgeschäft beraten zu lassen. Generell gibt es drei Möglichkeiten, einen Rollator zu erhalten:
 

 

1. Ein ärztliches Rezept, welches wir für Sie bei der Krankenkasse einreichen. Übernimmt die Krankenkasse die Kosten, bekommt man leihweise einen einfachen Standard-Stahlrollator.

Der Rollator bleibt Eigentum des Sanitätshauses.

2. Will man einen Premiumrollator/ Leichtgewichtsrollator, muss man die Differenz zwischen dem was die Kasse zahlt, den sogenannten Festbetrag, und dem höheren Preis des Rollators selber zahlen. Erkundigen Sie sich im Vorfeld bei Ihrem Sanitätshaus, wer in diesem Fall Eigentümer des Rollators wird.

3. Anschaffung auf eigene Kosten. Hier kann der Nutzer frei wählen, je nach Krankheitsbild und Symptomen, Anforderungen und Wünschen. In diesem Fall gehört der Rollator dem Nutzer.

Zu bedenken gilt, was bei Brillen- und Zahnversorgungen schon lange der Fall ist – es lohnt sich, auf Qualität zu achten.


Welche Rollatoren gibt es?

 

Der Indoorrollator / Innenrollator/ Wohnungsrollator

Der Outdoorrollator/ Außenrollator/ Geländerollator

Der Allroundrollator/ Alltagsrollator

Wann wird ein Rollator benötigt?

• Kraftminderung in den Beinen

• Gleichgewichtsprobleme

• Schwindel (Vertigo)

• Schlaganfall (Apoplex)

• Schädelhirntrauma (SHT)

• Schüttellähmung (Morbus Parkinson)

• Multiple Sklerose

• "Schaufensterkrankheit" (Claudicatio intermittens)

• Chronische Lungenkrankheiten (COPD)

In unserer Ausstellung bieten wir Ihnen eine große Auswahl an Rollatoren und Zubehör-artikeln.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Sanitätshaus Pierdolla GmbH

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt